An der Mary Ward Schule betrachten wir die Phase der frühkindlichen Bildung als einen Schlüsselmoment in der Entwicklung unserer Schüler auf allen Ebenen.

Kindergarten P3, P4, P5

Wir stimulieren das große Lernpotenzial dieser Phase, indem wir an den Fähigkeiten der Mädchen und Jungen arbeiten.

Die Hauptziele sind die Entwicklung von Autonomie und emotionalem Wohlbefinden, das ihnen hilft, Hindernisse zu überwinden. Ausserdem sollen sie die Gewohnheit erlernen, kritisch, kreativ und konstruktiv zu denken.

Wir arbeiten an Projekten mit Experimentier- und Arbeitsaufgaben, mit Musik, mit Spielen, mit Geschichten… und das auf Deutsch.

Sowohl Musikpädagogik, als auch Deutsch und Psychomotorik werden von Spezialisten gelehrt.

Am Mary Ward College respektieren wir das Lerntempo jedes Kindes, verbessern seine persönlichen Fähigkeiten und kümmern uns um die spirituelle Kompetenz im Einklang mit den Werten der Gründerin.

Wie arbeiten wir?

Im Kindergarten (P3, P4 und P5) arbeiten wir mit verschiedenen Projekten. Aus einem Thema, das die Schüler interessiert, recherchieren wir, suchen nach vielfältigen Informationen und knüpfen Verbindungen auf Basis unseres Vorwissens, um ein breiteres Allgemeinwissen zu erlangen.
Dieser Prozess entwickelt den Geist der Zusammenarbeit, hilft zu lernen, auf Gleichaltrige zu hören, und um ein Allgemeinwissen zu erlangen. Jeder kann lernen, wenn es dafür einen geeigneten Raum gibt. Learning-by-doing, Aktivität, Intuition und Kreativität sind alles Wege des Lernens.

Projectes

Die Schüler im Kindergarten (P3, P4 und P5) arbeiten mit dem didaktisch-pädagogischen Programm, dem EntusiasMAT (EMAT). Es basiert auf multipler Intelligenz und ermöglicht es Ihnen, kontextbezogen und an das Niveau der Schüler angepasst, Mathematik zu lernen.

EMAT arbeitet von klein auf an allen mathematischen Konzepten, da wir verstehen, dass wir die Lern- und Anpassungsfähigkeit des Gehirns der Schüler in den ersten Lebensjahren nutzen müssen.

 

Die „Artigal“ Methode ist der Schlüssel zum Deutsch lernen. Es basiert auf dem Erzählen von Geschichten mit der Lehrmethode „Mach Dich Bereit für eine Geschichte“. Ziel ist es die Sprache zu erlernen, indem sie den Kindern als Ausdrucksmittel zur Verfügung gestellt wird. Deutsch wird auch durch Projektarbeit erlernt, wobei Stationen oder deutsche Traditionen und psychomotorische Fähigkeiten thematisch verknüpft werden, die Sprache in einer physischen Dimension wahrgenommen und durch die direkte Erfahrung mit dem Körper in Bewegung erlebt wird.

Dieses Projekt wird im Kindergarten iniziiert, um die Lesefreude bei den Schülern zu fördern. Ein Raum, in dem die Schüler die Leseumgebung genießen können, bevor sie überhaupt lesen können. In dieser Zeit vermitteln wit positive Erfahrungen mit der Geschichte und dem Buch, damit Kinder in Zukunft gute Leser werden und sich an das Lesen gewöhnen können.

Das Lesen oder Erzählen einer Geschichte hat eine emotionale Komponente, die die Bindung zwischen Schülern und Erwachsenen stärkt. Das Lesen von Geschichten lässt sie emotional reagieren, vermittelt Emotionen, Gefühle, Werte und Moral.

 

 

Wir machen Musik‘ ist ein Projekt, das die Schule speziell für unsere Vorschulkinder entwickelt hat.

Es geht darum, die Empfindungen musikalisch wahrzunehmen und auszudrücken, wobei Körperbewegungen und auditive Wahrnehmung das bestimmende Element der Entdeckung und Vertiefung sind.

 

Durch das BINDING-Projekt fördern wir das Lesen unserer Schülern. Sie beginnen im 2. Semester von P5 und es geht in der 1. Klasse (Primaria) weiter. Es handelt sich um eine Lesetrainingsmethode, die von der Fakultät für Psychologie der Universität Barcelona und mit Unterstützung und Anerkennung des Bildungsministeriums der Generalitat de Catalunya entwickelt wurde.

Es ist eine Methode, die systematisch arbeitet, um phonologisches Bewusstsein, Klangdekodierung, Silbenarbeit und Gedächtnis zu trainieren.

 

Das Robotics Project bezieht die Studierenden aktiv in ihr eigenes Lernen ein und fördert die Problemlösungskompetenz, verbessert die Fähigkeiten in Kreativität, Organisation, Aufmerksamkeit und Teamarbeit.

 

 

Die verschiedenen Ausflüge und Aktivitäten, die während des Kurses stattfinden, ergänzen das, was im Unterricht erarbeitet wird. Sie sind so konzipiert, dass sie vielfältige Erfahrungen und eine Gelegenheit bieten, mit Gleichaltrigen und Lehrern in einer anderen Umgebung als im Klassenzimmer zu interagieren.

Die Feier der traditionellen Feste, sowohl der katalanischen als auch der bedeutenden deutschen, sowie der Schule, sind eine weitere Lehr-Lern-Aktivität. Ihre Vorbereitung und Erfahrung und die Tatsache, dass sie sie mit Klassenkameraden, Lehrern, Eltern und Großeltern teilen, machen sie zu einem unverzichtbaren Werkzeug, um die Teamarbeit zu fördern. Das Fest der Kastanie, St. Martin, Sankt Nikolaus, Weihnachten, Fasching, Georgstag, Familien-Schulfest… sind Gelegenheiten, die Schule wir eine grosse Familie zu erleben.

Ab P2 können Jungen und Mädchen am Schwimmkurs teilnehmen. Er findet während der morgendlichen Schulzeit statt und wird von Lehrern und Schulbetreuern begleitet.

Tablets, Computer und Whiteboards sind Werkzeuge, die unseren Kindern zur Verfügung stehen und die im Unterricht eingesetzt werden, um die Gruppenarbeit und Lernautonomie zu fördern. Diese Geräte ermöglichen die Verwendung verschiedener Sprachen (Text, Grafik, numerisch, visuell und auditiv) und ermöglichen es ihnen, verschiedene Arten von Aktivitäten und Aufgaben auch außerhalb des Klassenzimmers durchzuführen.

P5-Schüler können drei Tage lang Sommercamps in einer entspannten und spielerischen Atmosphäre genießen, mit Aktivitäten, die von den Betreuern des Sommercamp-Hauses organisiert werden. Es ist eine sehr positive Erfahrung, weg von zu Hause zu leben und zu lernen, unabhängiger zu sein.

This site is registered on wpml.org as a development site.